10. TSV Riepe (A)

So. 20.10.2013: TSV Riepe II - WT Loppersum 1:3 (0:0)

 

WTL siegt bei Reserve des TSV Riepe mit 3:1

Nach dem verdienten Heimsieg gegen den Spitzenreiter aus Petkum am vergangenen Wochenende musste unsere I. Herren an diesem Sonntag bei der Reserve des TSV Riepe antreten. Der Erfolg sollte der Mannschaft um Spielertrainer Frank Eberhards endlich den nötigen Schwung und das verlorengegangene Selbstvertrauen zurückgeben. Der Gegner rangiert zurzeit auf dem 9. Tabellenplatz und ist schwer einzuschätzen, aber auf keinen Fall zu unterschätzen. Eberhards konnte diesmal nahezu aus dem Vollem schöpfen, so fehlten lediglich Lengert, Jansen und Freese.

Auf dem tiefen und seifigen Boden des B-Platzes in Riepe knüpfte unsere Elf genau dort an, wo sie letzte Woche aufgehört hatte. Und, dass das Selbstvertrauen stimmte, zeigte Kapitän Arne Buß auch gleich nach 5 Minuten. Eine Ecke seines Bruders Helge nahm er direkt volley aus 18 Metern und viele hatten da schon den Jubelschrei auf den Lippen, doch im letzten Moment konnte der Keeper des TSV den Fernschuss zur nächsten Ecke klären. Diese trat Buß diesmal auf den kurzen Pfosten, wo Jungmann an den Ball kam und diesen an den Querbalken lenkte. Es entwickelte sich eine Partie auf ein Tor, Riepe setzte kaum etwas entgegen und beschränkte sich zu Beginn aufs verteidigen. In der 22. Minute hatten sie erneut Glück, als Helge Buß mit einem Freistoß aus 20 Metern erneut an der Latte scheiterte und auch Eike Kalkwarf den Abpraller völlig freistehend über das Tor bugsierte. Nun kam TSV besser ins Spiel und hatte nach einer halben Stunde eine gute Gelegenheit durch Routinier Kalski, der allerdings bei WTL-Torwart Roelfs das Nachsehen hat. Bis zum Halbzeitpfiff passierte dann nicht mehr viel.

Nach dem Seitenwechsel machte unser Team gleich wieder Druck und wurde dann in der 53. Minute auch endlich für ihre Mühen belohnt. Einen Buß-Freistoß verlängerte Oliver Fuhlendorf mit dem Kopf unhaltbar ins lange Eck. Kurz darauf scheiterte Kalkwarf mit einem schönen Distanzschuss am Heimkeeper. In der 67. Spielminute zeigte unsere Mannschaft sein gutes Kombinationsspiel. Per Doppelpass ging es über Fuhlendorf und Kalkwarf auf Jungmann, der am langen Pfosten nur noch zum 2:0 einschieben musste. Vom TSV in Halbzeit zwei bis dato nichts zu sehen, war jetzt gefordert und wie aus heiterem Himmel kamen sie dann auch zum Anschlusstreffer. Ein einziges Mal war die Loppersumer Hintermannschaft nicht sortiert und schon stand es nur noch 2:1. Doch kurz darauf dezimierten sich die Spieler des TSV selbst, nach einem wiederholten Foulspiel blieb Schiedsrichter Dag nichts anderes übrig als gelb-rot zu zeigen. Diese Überzahl spielten unsere Jungs wiederum clever aus, um mit dem 3:1 für die Entscheidung zu sorgen. Ein Zuspiel von Fuhlendorf konnte vom eingewechselten Karsten Poets fünf Minuten vor Spielende ausgenutzt werden, dieser blieb vorm Tor eiskalt und netzte locker ein. Kurz vor dem Schlusspfiff musste Schiedsrichter dann noch einmal durchgreifen, diesmal zeigte er einem TSV-Akteur die rote Karte, nachdem dieser Andreas Jungmann von hinten mit gestreckten Beinen gefoult hatte.

Zweiter Sieg in Folge. Das war ein weiterer Schritt in die richtige Richtung, doch um am nächsten Wochenende den Tabellenzweiten aus Neermoor zu schlagen, bedarf es sicherlich noch einer weiteren Leistungssteigerung. Anstoß ist am kommenden Sonntag um 14 Uhr in Loppersum. (AB) 

 

 

WT Loppersum: 1. Sven Roelfs, 2. Jens Ringena, 3. Nils Seemann ↔ (Hilko Ulferts(65.)), 4. Arne Buß(Kapitän), 5. Frank Eberhards, 6. Timmo van der Meer, Mathias Hillers, 8. Helge Buß ↔ (Karsten Poets(75.)), 9. Andreas Jungmann, 10. Eike Kalkwarf ↔ (Jann Ukena(80.)), 11. Oliver Fuhlendorf

 

TSV Riepe II: Aufstellung nicht bekannt

 

Tore: 0:1 (53.) Oliver Fuhlendorf; 0:2 (67.) Andreas Jungmann; 1:2 (76.) ???; 1:3 (85.) Karsten Poets

 

Bes. Vorkommnisse:        Gelb-Rote Karte TSV Riepe II (Wiederholtes Foulspiel(74.))

                                           Rote Karte TSV Riepe II (grobes Foulspiel(86.))