3. Spieltag: FC Frisia Emden II - WT Loppersum

Sa. 31.08.2013: FC Frisia Emden II - WT Loppersum 3:7 (2:3)

 

WTL holt ersten Dreier nach kuriosem Spiel - T. Berndt schwer verletzt

Am 3. Spieltag ging es für unsere I. Herren zur zweiten Mannschaft von Frisia Emden und es ging auch darum keinen kompletten Fehlstart in die Saison hinzulegen. Nach einer Niederlage und einem Last-Minute-Punkt sollte endlich der ersehnte erste 3-er her. Frisias Reserve hatte aus den ersten zwei Partien eine Niederlage und einen Sieg geholt. Wie schon in den Vorwochen musste Trainer Frank Eberhards sein Team abermals auf diversen Positionen umstellen, da mit Freese, Kalkwarf, Riemann, Seemann und van der Meer erneut mehrere Spieler nicht einsatzfähig waren.  

Bei bestem Fußballwetter begann die Partie gleich mit einem Paukenschlag, nach einem kapitalen Fehlpass von Kapitän Buß ging die Heimelf bereits in der ersten Spielminute durch Duif mit 1:0 in Front. Unsere Elf erholte sich aber sofort von diesem Schnitzer und versuchte das Heft in die eigene Hand zu nehmen und kam auch gleich zu guten Tormöglichkeiten. In der 13. Minute die nächste Schrecksekunde, Manndecker Duggen musste verletzt vom Platz. Knappe fünf Minuten später dann der Ausgleich durch Heiko Jansen, Helge Buß hatte ihn mustergültig bedient und Jansen ließ dem gegnerischen Torwart im Eins-Gegen-Eins keine Chance. Nun ging es Schlag auf Schlag, zunächst brachte Hilko Ulferts unseren WTL nach einer Jungmann-Ecke in Führung. Helge Buß erhöhte nur eine Minute später auf 3:1, nachdem er sich den Ball vom Libero eroberte und vorm Tor eiskalt blieb. Nun begann die Begegnung immer hitziger zu werden. Bei einem Foul an seinen Gegenspieler verletzte sich WTL-Verteidiger Thomas Berndt so sehr, dass auch für ihn die Partie beendet war. Später bestätigte sich der Verdacht auf Mittelfußbruch, er wird mindestens 6 Wochen ausfallen. Frisia blieb stets durch Standardsituationen gefährlich. Nach einer halbwegs geklärten Ecke pennten alle Loppersumer und so hieß es plötzlich nur noch 3:2. Auf der anderen Seite scheiterten Jungmann und Ulferts mit guten Gelegenheiten. Kurz vor der Halbzeit beinahe der Ausgleich, doch Frisia traft nur den Außenpfosten.

Zur Halbzeit musste auch noch Hilko Ulferts verletzt vom Feld und gerade im Spielaufbau spürte man dies ungemein. Viele planlose Aktionen oder Einzelaktionen prägten die Anfangsviertelstunde nach dem Seitenwechsel. Wirkliche Torraumszenen auf Loppersumer Seite waren Mangelware. So stand mehr und mehr WTL-Keeper Roelfs im Fokus, einen Freistoß parierte er überragend, bei einem weiteren half ihm die Latte. Frisia drückte weiter auf den Ausgleich und in der 65. Minute war es fast so weit, doch Hillers rettete in höchster Not für seinen Schlussmann auf der Linie. Nun begann die kuriose Schlussphase: Nach einem Befreiungsschlag von Buß war Ringena nur noch durch ein Foul zu stoppen und den fälligen Freistoß ließ sich Jungmann nicht nehmen und verwandelte aus ca. 20 Metern direkt. Durchatmen? Fehlanzeige! Denn im direkten Gegenangriff, verkürzte Frisia nach einer Ecke umgehend auf 3:4. Doch Loppersum gab jetzt die richtige Antwort: Ballgewinn in der Abwehr, steiler Pass auf Bröcher, der sich auf links schön durchsetzte und quer vorm Tor den besser postierten Ringena bediente, der zum 5:3 einschob. 3 Tore in zwei Minuten und es kam noch besser für die Anhänger des WTLs. Fünf Minuten später stellte Helge Buß mit einem fulminanten Freistoß in den Winkel endgültig die Weichen auf Sieg. In der Nachspielzeit legte auch Andreas Jungmann seinen zweiten Treffer an diesem Tag nach, wiederum mit einem direkt verwandelten Freistoß markierte er den 7:3-Endstand für unser Team.

Endlich der ersehnte erste Sieg im dritten Spiel. Dieser jedoch durch den Mittelfußbruch von Thomas Berndt einen faden Beigeschmack hat. Aber man merkte heute, dass alle wollten und jeder für den anderen gekämpft hat. Trotz mehrerer Rückschläge (das schnelle 1:0, die 3 Verletzten, das postwendende Anschluss nach dem 4:2) rissen unsere Jungs immer wieder das Ruder herum und stehen am Ende als verdiente Sieger da. Schon am nächsten Wochenende wird sich zeigen, wie sehr dieser Sieg den richtigen Aufschwung gibt, denn dann empfängt man zuhause den noch ungeschlagenen Tabellenführer aus Warsingsfehn. Anstoß ist am Sonntag um 14 Uhr. (AB)

 

 

WT Loppersum: 1. Sven Roelfs, 2. Thomas Berndt ↔ (Jan Krems(27.)), 3.Tim Duggen ↔ (Thomas Lengert(13.)), 4. Hilko Ulferts ↔ (Daniel Bröcher (46.)), 5. Arne Buß(Kapitän), 6. Heiko Jansen, 7. Mathias Hillers, 8. Helge Buß, 9. Andreas Jungmann, 10. Oliver Fuhlendorf, 11. Jens Ringena

 

FC Frisia Emden II: Aufstellung nicht bekannt

 

Tore: 1:0 (1.) Duif; 1:1 (17.) Heiko Jansen; 1:2 (23.) Hilko Ulferts; 1:3 (24.) Helge Buß; 2:3 (31.) ???; 2:4 (73.) Andreas Jungmann; 3:4 (74.) Duif; 3:5 (74.) Jens Ringena; 3:6 (79.) Helge Buß; 3:7 (90.+1) Andreas Jungmann