19. Spieltag: Spvgg Nordstern Upleward - WTL

31.03.2012: Spielbericht Spvgg Nordstern Upleward - WT Loppersum 4:0 (3:0)

.

WTL kassiert nächste deutliche Niederlage

Uplewarder Hülsmann macht 4 Minuten-Hattrick.

Am Samstag stand der nächste schwere Gegner auf dem Programm für unseren WTL. Man musste zum Auswärtsspiel in die Krummhörn zur Spvgg Upleward. Die Uplewarder hatten vor zwei Wochen der Reserve vom FC Norden deren erste Saisonniederlage zugefügt. Die Mannen von Trainer Joachim Steen waren sich also der Stärke des Gegners bewusst. Steen musste dabei auf seine ersten beiden Torhüter verzichten. So stand Maik Dittmann erstmals seit der Hinrunde wieder von Beginn an zwischen den Pfosten. Er hatte das Loppersumer Tor bereits in der fast kompletten Hinserie gehütet. Zudem fielen die Stürmer Freese, Lengert und Bröcher weiterhin aus.

Bei stürmigen Böen versuchen beide Mannschaften von Beginn an das Heft in die eigene Hand zu nehmen. Mit dem Wind im Rücken gelingt dies unserer Mannschaft etwas besser: Nach wenigen Minuten, die erste Möglichkeit für unser Team: Arne Buß zieht eine Ecke scharf vors Tor, in der Mitte rauscht Klaas Ulferts knapp am Ball vorbei, bevor der Ball nur um Zentimeter das Tor verfehlt. Die Heimelf ist durch schnelle Kombinationen immer wieder brandgefährlich, Brumund und Hülsmann vergeben die besten Chancen in der Anfangsphase. Bei starkem Wind versucht Loppersum immer wieder mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen, doch meistens ist am Sechzehner von Upleward Schluss. Zahlreiche Freistöße aus aussichtsreichen Positionen lässt unsere Elf ungenutzt. Mit der Zeit verflacht die Partie zunehmends, viele Fehlpässe und Zweikämpfe im Mittelfeld prägen das Geschehen. Bis zur 38. Minute: Einen kapitalen Fehlpass von WT-Libero Peters nutzen die Krummhörner, um blitzschnell umzuschalten und mit einer schön herausgespielten Kombination kommen sie zur 1:0-Führung durch Kai Hülsmann, der in der Mitte nur noch einschieben muss. Und wie schon öfters zu sehen löst dieser Treffer eine Art Kettenreaktion aus, denn nur zwei Minuten später verlängert Buß einen langen Ball unglücklich über Verteidiger Hillers und Peters hinweg, in den Lauf von Heeren, der in der Mitte erneut Hülsmann als Abnehmer findet. Und noch nicht genug den weitere zwei Minuten später ist es Hülsmann zum Dritten, als er nach einem Freistoß mit einem Abstauber einen lupenreinen Hattrick innerhalb von vier Minuten erzielt. Kurz darauf geht es in die Halbzeitpause.

Geschockt sehen die mitgefahrenen Loppersumer Fans mit an, wie ihre Mannschaft innerhalb von wenigen Momenten das Spiel hergeben. Doch die erste Torchance im zweiten Durchgang gehört wieder dem WTL, der eingewechselte Hilko Ulferts köpft eine Ecke knapp über das Tor vom ehemaligen Loppersumer Torwart Michael Steen. Kurz darauf ist es erneut Ulferts der nach einem Freistoß frei zum Schuss kommt, jedoch schießt er, mit Karsten Poets, den eigenen Mitspieler an. Bemüht, aber ohne die zwingende Durchschlagskraft versucht unsere Mannschaft das Spiel noch zu drehen, doch Upleward macht es in dieser Phase geschickt und lässt kaum Chancen zu und beschränkt sich immer mehr aufs Kontern, allerdings werden diese auch zu oft leichtfertig verspielt. Als Loppersum in der Schlussphase immer weiter aufmacht, kommt es, wie es kommen muss. Eine Ecke der Uplewarder wird zunächst geklärt, bevor Spvgg-Kapitän Reijenga aus über zwanzig Metern abzieht und unhaltbar ins untere Eck trifft. Auf der anderen Seite hat Klaas Ulferts nochmals die Chance, doch sein Schuss geht knapp am Tor vorbei. In den Schlussminuten, dann sogar die Möglichkeit für Upleward das Ergebnis noch weiter in die Höhe zu schrauben. Einen Foulelfmeter setzt der eingewechselte Fokkena allerdings an den Pfosten.

Die nächste klare Niederlage in der Rückrunde für unseren WTL. Mit solch einer Leistung hat man auch nicht wirklich etwas in der Kreisliga zu suchen, wieder kassiert man innerhalb von wenigen Minuten mehrere Gegentore und auf der anderen Seite hätte man noch zehn Stunden weiterspielen können ohne ein eigenes Tor zu erzielen. Norden II kann am Osterwochenende erstmals an unserer Elf vorbeiziehen. Von einst 7 Punkte Vorsprung ist nichts mehr zu sehen. Trotzdem gilt es nun umso mehr den Kopf aus der Schlinge zu ziehen und wieder aufzustehen. Am kommendem Wochenende hat man spielfrei, bevor es in zwei Wochen zur Heimpartie gegen die SG Pilsum/Manslagt kommt, Anstoß ist Samstags um 16 Uhr. (AB)

.

.

 

WT Loppersum: 1. Maik Dittmann, 2. Volker Hillers(Kapitän), 3. Nils Seemann (Thomas Lengert(46.)), 4. Jann Ukena, 5. Christoph Peters, 6. Arne Buß, 7. Klaas Ulferts (Nils Seemann(70.)), 8. Frank Frerichs (Marco Reitz(46.)), 9. Karsten Poets, 10. Andreas Jungmann (Julian Maletzki(75.)), 11. Julian Maletzki (Hilko Ulferts(46.))

.

.

Spvgg Nordstern Upleward: Aufstellung nicht bekannt

 

 

Tore: 1:0; 2:0; 3:0 (38./40./42.) Hülsmann; 4:0 (82.) Y. Reijenga