10. Spieltag: SV Hage III - WTL

15.10.2011: Spielbericht  SV Hage III - WT Loppersum  3:4 (1:1)

 

WTL mit Last-Minute-Sieg bei Hage III

Loppersum trifft in der Nachspielzeit vom Elfmeterpunkt.

An diesem Wochenende musste unser WTL bei der dritten Mannschaft des SV Hage antreten. Dass diese Aufgabe keine leichte für unsere Elf werden würde, zeigt ein Blick auf die Heimtabelle der Liga, denn dort belegt der SV den ersten Platz. Der Tabellenführer der Kreisleistungsklasse mit Trainer Joachim Steen war also gewarnt. Für diese schwere Auswärtshürde standen ihm allerdings nahezu alle Spieler zur Verfügung, so fehlte einzig Flügelflitzer Marco Reitz (nach Blinddarm-OP noch nicht wieder fit).

Pünktlich um 18 Uhr pfeift Schiedsrichter Cipolla die Partie auf dem Kunstrasenplatz des SV Hage an. Wie schon zuletzt beginnt der WTL stark und hat nach wenigen Minuten durch Frank Frerichs auch gleich die erste Großchance: Von links zieht er in den Strafraum ein, macht mit einem Schlenzer alles richtig, der aber nur den langen Pfosten trifft. Kurze Zeit später ist es Klaas Ulferts, der aus ähnlicher Position abzieht. Diesmal pariert SVH-Schlussmann Esen glänzend. Als die Partie zu verflachen scheint, schlägt unser WTL zu: Nach schönem Pass von Buß bringt Frank Frerichs unsere Elf mit 1:0 in Führung. Von diesem Treffer aufgeweckt, fängt auch der SV an ihr Offensivspiel aus zu üben. WTL-Keeper Dittmann steht nun immer öfters im Mittelpunkt. Erst entschärft er einen platzierten Schuss des SVH-Stümers Janssen und in der 36. Minute hat er dann seinen ganz großen Auftritt: Nach einem Foul im eigenen Strafraum von Libero Christoph Peters, läuft der Hager Heiko Eisenhauer zum Elfmeter an, doch Dittmann ahnt die Ecke und kann parieren. Aber nun spürt der SV Hage, dass hier heute was für sie drin sitzt und stürmt weiter an. Diese Bemühungen werden in der Nachspielzeit der ersten Hälfte dann auch belohnt: Nach einer scharfen Hereingabe kommt der eben noch erfolgslose Hager Eisenhauer mit der Fußspitze an den Ball und spitzelt ihn unhaltbar zum 1:1 ins Tor.

Nach der Halbzeitpause kommt unser WTL endlich wieder besser ins Spiel und hat postwendend durch Klaas Ulferts auch gleich die ersten zwei Möglichkeiten. Doch einmal scheitert er am Schlussmann der Hager und beim anderen Mal übersieht er den besser platzierten Ukena. Auf der anderen Seite ist es weiter Dittmann, der das Unentschieden festhält. Als die Partie immer mehr verflacht kann Frank Frerichs sich auf der linken Seite durchsetzen und eine Flanke hereinbringen. Der mitgeeilte Nils Seemann ist in der Mitte zur Stelle und markiert per Kopfball das 2:1 für unser Team. Doch schon im direkten Gegenzug ist es Hages Keno Ulferts, der das Remis wieder herstellt. Nun geht es auf einmal wieder hin und her, es entwickelt sich eine turbulente Schlussphase. In der 82. Minute kommt der eben eingewechselte Julian Maletzki auf der rechten Seite an den Ball und schlägt eine Flanke hoch in Richtung Tor, doch aus der Flanke wird ein Torschuss, der am Ende ins lange Eck segelt. Aber wiederum nur zwei Minuten später kommt die Heimelf zum erneuten Ausgleich: Nach einem Missverständnis in der Abwehr steht Karsten Janssen plötzlich völlig frei vor Dittmann, dem er keine Chance lässt. Nun stehen die Hager Zuschauer Kopf und es wird sehr hektisch. In der Schlussminute sieht WTL-Kapitän Hillers noch die gelb-rote Karte wegen Spielverzögerung. Jetzt will Hage den Sieg und rennt in der Nachspielzeit in einen Konter: Dennis Freese kann den Ball gegen zwei Spieler behaupten und wird dann im Strafraum zu Fall gebracht. Schiedsrichter Cipolla zeigt sofort auf den Elfmeterpunkt und löst damit heftige Diskussionen auf und neben dem Spielfeld aus. WTL-Youngster und Topscorer Andreas Jungmann lässt sich davon nicht verunsichern und haut das Leder abgezockt in den Winkel. Der Strafstoß und das damit verbundene 4:3 ist zugleich Schlusspunkt einer kuriosen Partie.

Riesenjubel beim WTL, bitterer Frust auf der anderen Seite nach diesem Last-Minute-Sieg unserer Elf. Siebtes Auswärstspiel, siebter Sieg: Die Serie hält. Trotz einer mittelmäßigen Leistung holt man drei Punkte, auch wenn es drei glückliche Punkte sind. Zudem ließen die Verfolger Norden II und Suurhusen II erneut Punkte liegen. Somit konnte die Tabellenführung auf 8 Punkte ausgebaut werden. Nächste Woche kommt es zum Gemeinde-Derby mit der FT Groß Midlum. Anstoß ist am Samstag um 14:00 Uhr in Loppersum. (AB)

 

 

WT Loppersum: 1. Maik Dittmann, 2. Volker Hillers(Kapitän), 3. Thomas Lengert, 4. Jann Ukena, 5. Christoph Peters, 6. Arne Buß (Hilko Ulferts(68.)), 7. Nils Seemann (Julian Maletzki(77.)), 8. Frank Frerichs, 9. Klaas Ulferts (Andreas Jungmann(68.)), 10. Andreas Jungmann (Dennis Ahrens(48.)), 11. Dennis Freese

 

 

SV Hage III: Aufstellung nicht bekannt 

 

 

Tore: 0:1 (.) Frank Frerichs; 1:1 (45.+1) Eisenhauer; 1:2 (69.) Nils Seemann; 2:2 (71.) Ulferts; 2:3 (82.) Julian Maletzki; 3:3 (85.) Janssen; (90.+3) (FE) Andreas Jungmann

 

 

 

 

Bes. Vorkommnisse: 

38. Min: Maik Dittmann (WTL) pariert Strafstoß von Eisenhauer (SV Hage III)

89. Min: Volker Hillers (WTL) sieht die gelb-rote Karte nach Spielverzögerung