9. Spieltag: TV Greetsiel - WTL

08.10.2011: Spielbericht  TV Greetsiel - WT Loppersum  1:5 (0:2)

 

WTL siegt im Spitzenspiel beim TV Greetsiel mit 5:1

Loppersum auch im sechsten Auswärtsspiel ohne Punktverlust.

Am Samstag wartete mit dem TV Greetsiel der Meister aus der 1. Kreisklasse auf unseren Wandertrupp. Normalerweise sollte die Partie in Loppersum ausgetragen werden, allerdings war der Platz aufgrund der vielen Regenmassen der vergangenen Tage nicht bespielbar. So wurde die Begegnung kurzerhand nach Greetsiel verlegt. Der TV, der nach einem guten Saisonstart zuletzt etwas zu schwächeln schien, war allen Loppersumern noch gut in Erinnerung, denn das letzte Aufeinandertreffen lag noch nicht lange zurück. In der 1. Kreispokalrunde unterlag unser WTL der jungen Truppe aus Greetsiel damals im Elfmeterschießen. Warnung genug für Joachim Steen und seine Mannschaft. Erstmals standen die Langzeitverletzten Dennis Ahrens und Matthias Janssen wieder im Kader, zudem rückte Christoph Peters nach seinem Urlaub wieder in die Startelf.

Auf einem perfekt präparierten Geläuf ist es der WTL, der den besseren Start erwischt. Noch nicht einmal eine Minute gespielt, da bedient Kapitän Hillers mustergültig Andreas Jungmann, der im Strafraum vom gegnerischen Torwart nur durch ein Foul gestoppt werden kann und den fälligen Strafstoß anschließend selbst verwandelt. Mit dieser Führung im Rücken kann unsere Elf beruhigt aufspielen und überzeugt vorallem durch Ballbesitz und schönes Kombinationsspiel. Nach 23. Minuten nutzt Dennis Freese eine Unachtsamkeit in der Greetsieler Defensive. Von Sturmkollege Daniel Bröcher geschickt, überlistet er Keeper Baumann mit einem Tunnel zum 2:0. Kurz darauf ist es Jann Ukena, der ebenfalls allein auf Baumann zu marschiert, jedoch will er es zu genau machen und trifft dadurch nur das Aluminium. Nun lässt sich auch die Heimelf das erste Mal im Loppersumer Strafraum sehen: TVG-Stürmer Harms scheitert zweimal freistehend am klasse parierenden WTL-Keeper Maik Dittmann. Wenig später ist es Henry Sawyer, der in letzter Sekunde von Poets und Hillers gestoppt werden kann. Jetzt liegt der Anschlusstreffer förmlich in der Luft, doch auch drei Freistöße aus jeweils besten Positionen bringen der Heimelf keinen zählbaren Erfolg ein. So kann sich unser Team glücklich schätzen mit der 2:0-Führung in die Kabine zu gehen.

Nach Wiederanpfiff macht der TV Greetsiel dort weiter, wo er vor der Pause aufgehört hatte und wird nach wenigen Sekunden belohnt. Durch eine Schlafmützigkeit in der Loppersumer Defensive kommt die Heimmannschaft auf 1:2 heran. Der eben eingewechselte Gerd Klaaßen ist es, der den Ball über die Linie spitzel kann. Alles wieder offen in dieser guten Partie, aber nun ist der WTL wieder hellwach und lässt nun auch kaum noch Torchancen seitens der Greetsieler zu. Mit dem ersten Wechsel beweißt Trainer Joachim Steen dann sein goldenes Händchen: Klaas Ulferts, nicht einmal fünf Minuten auf dem Platz, zeigt nach einem Traumpass von Jungmann beste Jokerqualitäten und stellt mit einem platzierten Rechtsschuss den alten 2-Tore Vorsprung wieder her. Die Heimelf kommt jetzt völlig aus der Spur. Erst sieht Torschütze Klaaßen nach wiederholtem Foulspiel die folgerichtige gelb-rote Karte, dann fangen die Greetsieler an, jede Aktion des Schiedsrichters lautstark zu kommentieren. Fußball spielt jetzt nur noch eine Mannschaft: Mit der Einwechslung von Dennis Ahrens kommt nochmals neuer Schwung ins Offensivspiel unserer Truppe. Ahrens, gerade erst auf dem Platz, setzt Dennis Freese herrlich in Szene, dieser lässt sich sein zweites Tor nicht nehmen und erhöht auf 4:1. Wenig später hat Ahrens selbst die Möglichkeiten zum eigenen Treffer: Ein Lupfer und ein Fernschuss von ihm gehen aber knapp über das Tor. Kurz darauf ist es abermals Klaas Ulferts, der vor TVG-Keeper Baumann auftaucht und ihm erneut keine Chance lässt, doch Schiedsrichter Bartusch entscheidet zum Glück der Heimelf auf Abseits. In der 84. Minute heißt es dann allerdings trotzdem 5:1 für Loppersum: Nach klasse Vorarbeit von Dennis Ahrens, macht es Frank Frerichs ganz abgezockt und umkurvt Baumann, um anschließend ins leere Tor einzuschieben. Dann sorgt Schiedsrichter Bartusch für den Aufreger der Partie, in Absprache mit dem Greetsieler Kapitän pfeifft er die Partie knappe fünf Minuten zu früh ab, da es wie aus Eimern zu regnen und hageln begann. Doch nach kurzen Diskussionen und Beschwerden wird die Begegnung fortgesetzt. Ein letzter Fernschuss von Dennis Ahrens ist am Ende der Schlusspunkt eines kurriosen Spitzenspiels.

Erneut eine klasse Leistung unserer Mannschaft, auch wenn es um die Halbzeit herum ein wenig eng wurde. Letztendlich geht der Sieg völlig in Ordnung, vielleicht ist er um ein Tor zu hoch ausgefallen, aber wenn's läuft dann läuft's halt. Nächste Woche geht es zur dritten Mannschaft des SV Hage, die zurzeit den sechsten Tabellenplatz belegt. Achtung Anstoß in Hage ist am Samstag erst um 18:00 Uhr!!! (AB)

 

 

WT Loppersum: 1. Maik Dittmann, 2. Volker Hillers(Kapitän), 3. Karsten Poets, 4. Jann Ukena, 5. Christoph Peters, 6. Arne Buß, 7. Julian Maletzki (Nils Seemann(60.)), 8. Frank Frerichs, 9. Dennis Freese (Daniel Bröcher(85.)), 10. Andreas Jungmann (Dennis Ahrens(70.)), 11. Daniel Bröcher (Klaas Ulferts(55.))

 

 

TV Greetsiel: Aufstellung nicht bekannt 

 

 

Tore: 0:1 (2.) (FE) Andreas Jungmann0:2 (23.) Dennis Freese; 1:2 (46.) Klaaßen; 1:3 (61.) Klaas Ulferts; 1:4 (71.) Dennis Freese1:5 (84.) Frank Frerichs

 

 

Bes. Vorkommnisse:

Gerd Klaaßen (TV Greetsiel) gelb-rote Karte nach wiederholtem Foulspiel (65.)