8. Spieltag: SG Pilsum/Manslagt - WTL

02.10.2011: Spielbericht  SG Pilsum/Manslagt - WT Loppersum  1:7 (0:4)

 

WTL feiert Kantersieg über die SG Pilsum/Manslagt 

Loppersum siegt 7:1 und baut Tabellenführung weiter aus.

An diesem Wochenende musste unsere Elf beim Tabellenachten, der SG Pilsum/Manslagt, antreten. Der Gegner aus der Krummhörn hatte nach einem schwächeren Saisonstart zuletzt bei einem Remis gegen Norden II und beim Sieg auf Norderney überrascht. So gab Trainer Joachim Steen auch seinen Mannen mit auf den Weg, diese Mannschaft auf keinen Fall zu unterschätzen. Dabei musste er allerdings auf die weiterhin Verletzten Dennis Ahrens und Matthias Janssen, sowie Christoph Peters (im Urlaub) verzichten. Kurzfristig musste dann auch noch Stürmer Dennis Freese passen.

Doch von Beginn an sehen die Zuschauer nur eine Mannschaft spielen. Der WTL nimmt sofort das Heft in die eigene Hand und wird bereits nach drei Minuten belohnt. Andreas Jungmann setzt stark nach und blockt einen Befreiungsversuch des Verteidigers, dieser segelt im hohen Bogen über SG-Keeper Poets hinweg ins Tor. Mit dem Tor im Rücken beginnt unser Team sich in einen wahren Rausch zu spielen. Buß und Lengert spielen die gesamte Hintermannschaft aus, doch zum Torerfolg fehlen wenige Zentimeter. Hilko Ulferts und Julian Maletzki scheitern ebenfalls nur knapp. In der 22. Minute hat Klaas Ulferts Pech, als er mit einem feinen Schlenzer nur die Latte trifft. Nach einer guten halben Stunde zappelt das Leder dann aber endlich zum zweiten Mal im Netz. Eine 50-Meter-Flanke von Volker Hillers wird immer länger und länger und senkt sich schließlich hinterm Torwart ins Tor. In der 43. Minute zieht Arne Buß mit dem Ball in den Strafraum und bedient den einschussbereiten Klaas Ulferts mustergültig, der keine Mühe mehr hat auf 3:0 zu erhöhen. Und in der Nachspielzeit kommt es noch besser: Einen Konter schließt Dennis Lengert zum 4:0 ab, nachdem er von Spielmacher Jungmann perfekt in Szene gesetzt wurde. 

Nach der Halbzeitpause weiter dasselbe Bild, der WTL lässt die Heimelf zu keiner Zeit ins Spiel kommen und drückt weiter aufs Tempo. Den Zuschauern wird bester Einbahnstraßen-Fußball mit langen Ballstafetten geboten. In der 65. Minute setzen Maletzki und Buß mit einer schönen Kombination Jann Ukena in Szene, dessen Schuss leicht abgefälscht und somit unhaltbar im Tor einschlägt. Kurz darauf kommt es zum einzigen Missverständnis im Loppersumer Mittelfeld, was die SG Pilsum/Manslagt nutzen kann, um durch Murra den sehenswerten Ehrentreffer zu erzielen. Doch auch diese Aktion bringt unsere Mannschaft nicht aus dem Konzept und so hat sie bis zur Schlussphase dann weitere Möglichkeiten zum 6:1. Allerdings müssen die abermals zahlreich mitgereisten Fans bis zur 86. Minute warten, ehe es ein weiteres Mal klingelt: Nach schönem Solo von Jungmann staubt der eingewechselte Daniel Bröcher ab. Drei Minuten später setzt Verteidiger Karsten Poets, nach Vorlage von Hilko Ulferts, mit einem platzierten Rechtsschuss den Schlussstrich unter diese einseitige Partie. 

Eine wirklich souveräne Vorstellung unserer Elf. Und endlich klappt es auch mit dem Toreschießen: 17 Tore in den letzten drei Spielen, das kann sich sehen lassen. Jedoch wartet im nächsten Spiel mit dem TV Greetsiel ein starker Gegner, was auch bereits in der diesjährigen ersten Pokalrunde zu sehen war. Damals unterlag man dem Aufsteiger/Meister aus der 1. Kreisklasse nach Elfmeterschießen. Die Zuschauer können sich in jedem Fall auf einen ganz heißen Tanz vorbereiten und freuen. Anstoß ist am kommenden Samstag um 16 Uhr in Loppersum. (AB)

 

 

WT Loppersum: 1. Maik Dittmann, 2. Volker Hillers(Kapitän) (Thomas Lengert(80.)), 3. Karsten Poets (Volker Hillers(89.)), 4. Hilko Ulferts (Nils Seemann(35.)), 5. Jann Ukena, 6. Arne Buß, 7. Marco Reitz (Klaas Ulferts(78.)), 8. Julian Maletzki, 9. Klaas Ulferts (Hilko Ulferts(70.)), 10. Andreas Jungmann, 11. Dennis Lengert (Daniel Bröcher(55.))

 

 

SG Pilsum/Manslagt: Aufstellung nicht bekannt 

 

 

Tore: 0:1 (3.) Andreas Jungmann0:2 (33.) Volker Hillers; 0:3 (43.) Klaas Ulferts0:4 (45.) Dennis Lengert; 0:5 (65.) Jann Ukena; 1:5 (68.) Murra; 1:6 (86.) Daniel Bröcher; 1:7 (89.) Karsten Poets