4. Spieltag: VfB Norden - WTL

04.09.2011: Spielbericht  VfB Norden - WT Loppersum  2:3 (1:2)

 

WTL müht sich zum Sieg beim Tabellenschlusslicht

Loppersum siegt am Ende 3:2 beim VfB Norden.

Am heutigen Sonntag stand das vierte Saisonspiel auf dem Plan und nach dem Auswärtssieg auf Norderney vom vergangenen Wochenende, musste man erneut auswärts antreten und zwar beim Tabellenschlusslicht, dem VfB Norden. Der Gastgeber aus Norden, ist mit 3 Niederlagen in die Saison gestartet, doch beim genaueren Betrachten der vergangenen Spiele wird aber klar, dass sie bsher auch nicht das leichteste Programm hatten. Trotzdem durfte nichts anderes als ein Sieg zählen. Trainer Joachim Steen(zur Kur) wurde durch Co-Trainer Michael Janssen vertreten und diesem standen neben den vier ortsabwesenden Spielern (Nils Seemann, Thomas Lengert, Hilko Ulferts und Klaas Ulferts) und dem noch verletzten Matthias Janssen aber alle weiteren Spieler zur Verfügung.

Bei sehr schwülen Temperaturen verschlief unsere Elf die Anfangsphase komplett und schien die Aufgabe beim Tabellenletzten wohl auf die leichte Schulter zu nehmen. Diese Schlafmützigkeit nutzte der Gastgeber nach elf Minuten aus und ging nach einem Patzer von WTL-Keeper Dittmann mit 1:0 in Führung. In der 15. Minute hatte unser Team Glück als ein VfB-Akteur den Ball freistehend am langen Pfosten vorbeischob. Nun ging aber ein Ruck durch die Reihen und man zeigte endlich sein Können. Mit der ersten echten Chance kam man zum schmeichelhaften Ausgleich: Abwehrspieler Karsten Poets schloss ein Sololauf mit einem platzierten Schuss ins linke Eck ab und fortan bekamen die Zuschauer nur noch Einbahnstraßenfußball zu sehen. Frank Frerichs, Arne Buß und Dennis Freese scheiterten jeweils am VfB-Keeper. Mit der schönsten Ballstafette der gesamten Partie ging unser WTL dann in der 28. Minute in Führung: Ukena, Buß und Maletzki hießen die Stationen, ehe Dennis Freese per Direktabnahme das 2:1 markierte. Bis zur Pause versäumte unsere Mannschaft es, den Sack schon früh zu zu machen: Beste Chancen wurden ausgelassen oder nicht abgeschlossen.

So ging es mit einer knappen Führung in die zweiten fünfundvierzig Minuten. Aus der Kabine kam man diesmal zwar besser heraus, doch schlichen sich in der zweiten Hälfte immer mehr leichte Ballverluste ins Spiel unserer Elf, was den VfB die ein oder andere gefährliche Kontersituation bescherrte. Mit den Einwechslungen von Reitz und Jungmann versuchte Co-Trainer Janssen noch einmal für frischen Offensiv-Wind zu sorgen. Und die Einwechslung von Andreas Jungmann zahlte sich auch sofort aus: Nach einer Ecke, lauerte er auf den zweiten Ball und nickte per Kopf zum 3:1 ein. Der VfB stemmte sich nun mit aller Macht gegen die drohende Niederlage. Eine knappe Viertelstunde vor Schluss begann es kurios zu werden: Ein faires Tackling von Karsten Poets im eigenen Sechzehner wertete der Schiedsrichter anders, pfiff Elfmeter für die Gastgeber und prompt stand es nur noch 3:2. Fast im Gegenzug rissen alle Loppersumer die Arme zum Jubeln in den Höhe: Einen Schuss von Dennis Ahrens wehrten die Norder deutlich hinter der Torlinie ab, doch diesmal blieb der Torpfiff aus. In der 80. Minute tobten nun die Gastgeber, nachdem Dennis Ahrens für eine Tätlichkeit nur die gelbe Karte gesehen hatte. Kurz vor Schluss hätte Jann Ukena alles klar machen können, mit einem herrlichen Schlänzer wollte er den VfB-Schlussmann überlisten, doch dieser war auf der Hut und hielt sein Team im Rennen. In den letzten Minuten warf Norden nochmals alles nach vorne, aber vergebens, denn am Ende einer kuriosen Partie nahm der WTL die Punkte mit nach Hause.

Mit viel Müh und Not kam man zu diesem Dreier beim Tabellenletzten, die es unserer Mannschaft allerdings auch nicht leicht machten. Man zog wieder mit dem TV Greetsiel gleich und belegt einzig wegen des schlechteren Torverhältnisses weiterhin den punktgleichen zweiten Tabellenplatz. Nächste Woche steht mit der SG Wirdum/Grimersum der nächste schwere Gegner auf dem Programm. Anstoß ist am Samstag um 17 Uhr in Loppersum. (AB)

 

 

WT Loppersum: 1. Maik Dittmann, 2. Volker Hillers(Kapitän), 3. Karsten Poets, 4. Jann Ukena, 5. Christoph Peters, 6. Arne Buß, 7. Julian Maletzki, 8. Frank Frerichs (Marco Reitz(50.)), 9. Dennis Lengert (Andreas Jungmann(50.)), 10. Dennis Ahrens (Daniel Bröcher(80.)), 11. Dennis Freese

 

 

VfB Norden: Aufstellung nicht bekannt 

 

 

Tore: 1:0 (11.); 1:1 (19.) Karsten Poets1:2 (28.) Dennis Freese; 1:3 (62.) Andreas Jungmann; 2:3 (73.) (FE)