19. TB Twixlum (A)

13.03.2011: Spielbericht  TB Twixlum - WT Loppersum 6:1 (5:1)

 

WTL geht in Twixlum mit 1:6 unter

Loppersum fängt sich 3 Tore in 3 Minuten (18.-20.) ein.

Der Sieg des vergangenen Wochenendes gegen Stern Emden sollte der Startschuss gegen den Abstieg sein. Doch eine Woche später sah man sich einer ganz anderen Mannschaft gegenüber. Der TB aus Twixlum zählt seit Jahren immer wieder zum erweiterten Kreis der Aufstiegskandidaten. Auch in diesem Jahr ist man mit 5 Punkten Abstand zum Tabellenführer noch nicht aus dem Rennen um den Meistertitel und dem damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksliga. So stand also heute ein echter Brocken auf dem Programm für unsere Elf, dass man aber für eine Überraschung sorgen könnte, zeigte man bereits im Hinspiel, wo die Twixlumer mit 4:2 besiegt wurden. Trainer Steen konnte diesmal auf nahezu alle Spieler zurückgreifen, so standen Hilko Ulferts und Dennis Ahrens wieder in der Startelf, nachdem sie beide gegen Stern Emden ortsabwesend fehlten. Einzig Frank Frerichs fehlte verletzt. Zudem blieb Nils Seemann zunächst angeschlagen auf der Ersatzbank.

Auf einem perfekt hergerichteten Geläuf nahm die Heimelf von Beginn an das Heft in die eigene Hand. Nach drei Minuten der erste Aufreger der Partie, TB-Stürmer Utzelmann bugsierte das Leder aus einem Getümmel regelwiedrig mit der Hand ins Netz, wofür er nur gelb sah. Nur wenige Momente später hatte Loppersum Glück, als erst Ulferts eine Ecke an den eigenen Pfosten lenkte und Buß und Torwart Ubben gemeinsam auf der Linie klärten. Doch in der 11. Minute wurden die Angriffsbemühungen der Twixlumer mit dem Führungstreffer durch Utzelmann belohnt. Auf der anderen Seite hatte Freese die erste Gelegenheit, die allerdings leichtfertig vergeben wurde. Nun kam erneut die Heimelf und sie zeigte unserer Elf wie schön Fußball sein kann. Drei Minuten drei Tore hieß es zwischen der 18. und 20. Minute. Den Anfang machte Joachim Zimmer der nach schöner Vorarbeit von van Laaten zum 2:0 einschob. Direkt nach Wiederanpfiff ein Ballverlust, dann ein taktisches Foul 20 Meter vor dem eigenen Tor und den Rest erledigten der überragende Damm, mit einem Lupfer über die Mauer, und Alexander Horn ebenfalls per Heber. Tobias Damm setzte dem ganzen die Krone auf, als er den Ball nach dem Anstoss eroberte und ein perfektes Solo hinlegte und uneigennützig auf den mitgelaufenen Utzelmann querlegte, der sich mit dem 4:0 bedankte. 

Endlich rüttelte sich unser Team auf und markierte in der 24. Minute das 4:1. Hilko Ulferts setzte Dennis Ahrens fabelhaft in Szene, der TB-Keeper Gerdes keine Chance ließ. Alle Loppersumer hofften nun auf den Ruck, der durch die Mannschaft gehen sollte, doch im direkten Gegenangriff entschied Schiedsrichter Giesselmann zu unrecht auf den Elfmeterpunkt. Utzelmann zog Kapitän Hillers zu Boden und kam dadurch selbst ins Straucheln, alle Proteste nützten nichts und Zimmer verwandelte zum 5:1. Nach diesem Tor ließ Twixlum die Zügel ein wenig lockerer und kam nur noch selten zu gefährlichen Aktionen. Kurz vor der Pause wurde es noch einmal brenzlig für den WTL, Buß verlor den Ball zu leicht an Horn, der dann aufs Tor zu marschierte und vor Ubben nochmals querlegen wollte, doch Buß bügelte seinen eigenen Fehler selbst aus und grätschte das Leder dem einschussbereiten Zimmer noch vom Fuß.

In der Halbzeitpause rüttelte Steen seine Mannen erstmal so richtig wach, denn nach dem Seitenwechsel ließen sie nicht mehr so viel zu, was aber auch am TB lag, der ab dem 5:1 mehrere Gänge zurückschaltete. Loppersum kam zwar des Öfteren in den zweiten 45 Minuten in die Gefahrenzone des Twixlumer Tores, doch scheiterte oftmals kläglich. In der 56. Minute zeigte Tobias Damm erneut seine Klasse, als er aus 25 Metern zum 6:1 traf, hierbei machte Torwart Ubben nicht die beste Figur, doch er hatte am Spielstand die wenigste Schuld. Er vereitelte in dieser Partie noch etliche Schüsse der Heimelf und sorgte somit für eine nicht noch höhere Niederlage. Der TB spielte anschließend seinen Stiefel routiniert runter und ließ bis zum Schlusspfiff auch hinten kaum noch was anbrennen.

Eine derbe Klatsche für unser Team, wobei man stellenweise vorgeführt wurde. Abstiegskampf sieht anders aus. Nun gilt es die Fehler so schnell wie möglich abzustellen und am kommenden Wochenende ein anderes Gesicht zu zeigen. Denn dann heißt der Gegner Blau-Weiss Borssum II. Die Borssumer stehen zwar im gesicherten Mittelfeld, konnten aber in der Rückrunde noch nicht Punkten und sind zudem ohne eigenen Torerfolg seit der Winterpause. Die Partie findet am Samstag um 16 Uhr am Morsebind statt. (AB)

 

 

WT Loppersum: 1. Eike Ubben, 2. Volker Hillers(Kapitän), 3. Markus Naber ↔ (Jörg Janssen(46.)), 4. Hilko Ulferts ↔ (Hermann Hinrichs(80.))5. Karsten Poets, 6. Arne Buß, 7. Marco Reitz, 8. Dennis Freese, 9. Arne Janssen ↔ (Nils Seemann(70.)), 10. Dennis Ahrens, 11. Jann Ukena

 

 

TB Twixlum: Gerdes, Schmidchen, Tierbach, Jetses, Horn, van Laaten, Thiele, Utzelmann, Damm, Zimmer, Oltmanns (eingew.: Rehling, Schindler, Eden)

 

 

Tore: 1:0 (11.) Utzelmann; 2:0 (18.) Zimmer; 3:0 (19.) Horn; 4:0 (20.) Utzelmann; 4:1 (25.) Dennis Ahrens; 5:1 (26.) Zimmer (FE); 6:1 (56.) Damm