Aktuelles

Bericht Ostfriesischer Kurier vom 28.04.2011
Kreisliga: Es gibt wohl drei Absteiger

Kreisliga: Es gibt wohl drei Absteiger

Hiobsbotschaft FC Brookmerland, Hinte und JUP II droht der Gang in die Kreisleistungsklasse

 

Die Anzahl der Absteiger aus der Bezirksliga ist entscheidend.

 

Norden/SJA - Verrückte Fußball-Kreisliga: In den vergangenen Wochen wurde bekannt, dass es auch für den Tabellenzweiten unter bestimmten Umständen eine Aufstiegschance gibt (wir berichteten ausführlich). Auf Nachfrage beim Spielausschussvorsitzenden Theo Buss erfuhr der KURIER, dass sich nicht nur die Aufstiegsregelung anders darstellt als von vielen erwartet, sondern auch die Abstiegsregelung. Nach derzeitigem Stand der Dinge steigen nun nämlich nicht zwei Mannschaften in die Kreisleistungsklasse beziehungsweise in die 1. Kreisklasse ab, sondern drei. "Davon ist jetzt einfach auszugehen", verdeutlicht Buss.

Diese Nachricht erweist sich insbesondere für den FC Brookmerland (14.), die SG JU58/Pewsum II (13.) und TuS Hinte (12.) als echte Hiobsbotschaft. Alle drei Teams hatten sich eigentlich ein dickes Punktepolster von mindestens sieben Zählern zum Vorletzten WT Loppersum zugelegt und wähnten sich daher in Sicherheit. Nun wird aller Voraussicht nach eins von diesen drei Teams am Ende noch zusätzlich in den sauren Apfel beißen müssen.

Verantwortlich für dieses Durcheinander im Abstiegskampf ist die Tabellenkonstellation eine Liga höher - nämlich in der Bezirksliga. In dieser steigen vier Mannschaften ab, die in der nächsten Saison entweder in der Kreisliga Aurich/Emden oder der Kreisliga Aurich/Wittmund kicken werden. Betrachtet man das Tabellenbild, so ist jetzt schon klar, dass vier der fünf Absteiger aus der Bezirksliga diesen beiden Kreisligen zugeordnet werden. Es ist nur die Frage, welche Mannschaften es erwischt: Derzeit würden Kickers Emden II (17.) und SV Leybucht (14.) in die Staffel Aurich/Emden heruntergereicht werden, während sich SC Dunum (16.) und TuS Middels (15.) in der Staffel Aurich/Wittmund wiederfinden würden. In akuter Abstiegsgefahr befinden sich zudem auch SpVg Aurich (13.) und Concordia Suurhusen (12.).

Jetzt wird es noch komplizierter, gibt es doch für die Drittletzten der Kreisliga noch einen kleinen Hoffnungsschimmer. Dieser stellt sich folgendermaßen dar: Sollten sowohl Pewsum als auch Großefehn in der Landesliga die Klasse erhalten, dann käme es - wie bereits in der Sonnabend-Ausgabe berichtet - für die Tabellenzweiten der drei Kreisligen Aurich/Emden, Aurich/Wittmund und Leer zu Relegationsspielen um den Aufstieg in die Bezirksliga. Würde sich in diesen Relegationsspielen entweder der Tabellenzweite der Staffel Aurich/Wittmund oder der Vizemeister der Staffel Aurich/Emden als Sieger durchsetzen, dann gäbe es zwischen dem Drittletzten der Kreisliga Aurich/Emden und dem Vorletzten der Staffel Aurich/Wittmund, in der nur 15 Mannschaften spielen, ein Entscheidungsspiel um den Klassenverbleib.

 

Bezirksliga Nordwest     Kreisliga Aurich/Emden

 

 

none

  aa   

none

 

Quelle: Ostfriesischer Kurier vom Donnerstag, den 28. April 2011

 

 

zurück...